• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Kuchen

Das Rezept für diesen Kuchen habe ich schon viele Jahre und immer, wenn Mami ihre Standmiete auf den Weihnachtsmärkten mit einem Kuchen „zahlen“ musste, habe ich ihr einen Schmandkuchen mit Mohn gebacken.

Kürzlich fiel mir das Rezept beim Durchblättern meines Backordners wieder in die Hände, irgendwie war es ganz nach hinten gerutscht und da gehört es definitv nicht hin.
Also habe ich die Rezeptur vom Gluten befreit und gehofft, dass der Kuchen trotzdem noch genauso unwiderstehlich lecker schmeckt, wie ich ihn in Erinnerung habe …

Schmand-Mohn-Kuchen glutenfrei

… Oh ja! Da ist er wieder, der unsagbar cremige Geschmack von Mohn und Schmand auf einem saftigen Mürbeteigboden.
Im Rezept verwende ich glutenfreies Mehl, Mix C, von Schär, sowie Vollkorn-Reisgrieß, hier kannst du natürlich auch andere glutenfreie Mehle verwenden, bzw. Maisgrieß.
Allerdings ist mir Maisgrieß geschmacklich oftmals zu dominant, ich mag den dezenten Geschmack von Reisgrieß, besonders als Zutat in Süßspeisen, lieber. 

Schmand-Mohn-Kuchen Stück glutenfrei

Schmandkuchen mit Mohn, glutenfrei

Keyword: glutenfrei, Kuchen, Mohn, Schmand
Portionen: 12 Stück

Equipment

  • Springform, 26 oder 28 cm Durchmesser

Zutaten

Für den Teig

  • 140 g Mehl, glutenfrei ich verwende Mix C von Schär
  • 60 g Butter kalt
  • 55 g Rohrohrzucker
  • 1 Ei Größe M
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Xanthan
  • ½ TL Fiber Husk

Für die Mohnmasse

  • 750 ml Milch
  • 90 g Grieß, glutenfrei ich verwende Vollkornreisgrieß
  • 90 g Rohrohrzucker
  • Vanillextrakt
  • 250 g Mohnback
  • 200 g Schmand
  • 90 ml Eierlikör oder Kokoslikör

Für die Schmandmasse

  • 600 g Schmand
  • 110 g Rohrohrzucker
  • 4 Eier Größe M
  • etwas Tonkabohnenabrieb

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • In den Springformboden Backpapier einspannen und den Rand einfetten.

Für den Teig

  • Alle trockenen Zutaten miteinander mischen. Butter, Ei und Eigelb zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig gleichmäßig auf dem Springformboden verteilen, dabei einen kleinen Rand arbeiten (ca. 0,5 cm) und anschließend für 15 Minuten kühl stellen.
  • Nun den Mürbeteigboden für 12 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene vorbacken.
  • Die Backofentemperatur danach auf 150°C herunter regeln.

Für die Mohnmasse

  • Milch zusammen mit Zucker und Vanilleextrakt zum Kochen bringen.
  • Den Grieß zufügen und unter Rühren ca. 5 Minuten weiter köcheln lassen, bis die Masse gut eingedickt ist.
  • Schmand, Mohnback und Likör hinzu geben und alles gut miteinander verrühren.

Für die Schmandmasse

  • Schmand, Zucker, Eier und Tonkabohnenabrieb mit dem Schneebesen oder Rührgerät miteinander vermengen.

So geht's weiter ...

  • Die Mohnmasse auf den Teig geben. Danach die Schmandmasse vorsichtig auf die Mohnmasse fließen lassen.

Bei einer Springform mit 26 cm Durchmesser ist die Form sehr voll. Keine Sorge, hier läuft nichts über.

  • Den Schmandkuchen ca. 85 Minuten auf mittlerer Schiene bei 150°C Ober- Unterhitze backen und die Form nach Ablauf der Backzeit weitere 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen lassen.
  • Den Kuchen anschließend aus dem Ofen herausnehmen (Vorsicht, er wackelt noch ordentlich, das soll so sein) und in der Form auf einem Gitter abkühlen lassen.
  • Der Schmand-Mohn-Kuchen sollte, um optimal durch zu kühlen, über Nacht im Kühlschrank gelagert werden.