• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Kuchen

Wenn es etwas gibt, das ich mit meiner Omi verbinde, dann ist es vor allem dieser Kuchen.
Immer Sonntags zog der Duft von frisch gebackenen Köstlichkeiten durch das ganze Haus und diesen Rotweinkuchen habe ich geliebt, in allen Variationen, ob rund, eckig, mit Puderzucker oder Schokoguss.

Rotweinkuchen reloaded...

Ominis Rotweinkuchen

Das ursprüngliche Rezept habe ich nur in ganz wenigen Details verändert.
Aufgehübscht mit einem schicken Schokoguss, ist der Kuchen mindestens genauso „schmatzig“, wie ich ihn aus meiner Kindheit kenne.
Einzig meine Omi fehlt. Aber Erinnerungen  leben nicht nur in unseren Gedanken weiter. Manchmal kann man sie eben auch schmecken und riechen … mhhhhm, lecker!

90E4A148-8D76-405E-B349-707680713784

Ominis Rotweinkuchen

Omini, so haben meine Kinder ihre Urgroßmutter genannt. Mit ihren Kuchen bin ich groß geworden und mein Lieblingskuchen war definitiv ihr Rotweinkuchen ...
Keyword: glutenfrei, Gugelhupf, Rotweinkuchen
Portionen: 12

Equipment

  • Gugelhupfform, Standardgröße

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Butter weich
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eier, Größe M Zimmertemperatur
  • 1 EL Rum
  • 250 g Mehl, glutenfrei ich verwende Mix C von Schär
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Schokolade geschmolzen
  • 125 ml Rotwein

Für den Schokoladenguss

  • 200 g Schokolade
  • 150 g Kuvertüre zartbitter

Anleitungen

Für den Teig

  • Die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
  • Nach und nach die Eier und anschließend den Rum zugeben.
  • Alle trockenen Zutaten vermischen und zu der Butter-Zucker-Mischung geben.
  • Nun den Rotwein und die geschmolzene Schokolade unterrühren.
  • In eine mit kaltem Wasser ausgespülte Silikon-Gugelhupfform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 35 bis 40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen, jeder Ofen tickt ein wenig anders).
  • Den Kuchen in der Form komplett auskühlen lassen und anschließend vorsichtig auslösen.

Für den Guss

  • Die Kuvertüre zusammen mit der Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen.
  • Anschließend die Masse in die saubere, komplett trockene Silikon-Gugelhupfform füllen und mit einem Backpinsel die Schokolade bis knapp unter den Backformrand streichen.
  • Jetzt den Rotweinkuchen über Kopf in die Form setzen, etwas drücken, damit sich die Schokolade überall gleichmäßig verteilt.
  • Mindestens 2 Stunden kühlen und anschließend vorsichtig aus der Form "pellen".